Okinawa Kobudo Lehrgang

Kama Jutsu

Im Oktober fand in Kelheim ein Kobudo Lehrgang mit dem Thema Kama Jutsu statt.

Unter der Leitung von Sensei Jamal Measara hatte sich eine Gruppe von Kobudokas eingefunden um die Handhabung der Kama zu erlernen oder auch sich darin zu verbessern. Dies ist hier mit Kama Jutsu, Kama Technik oder auch –Kunst, gemeint.

Kama ist eine Art Sichel und ist immer noch im Gebrauch um verschiedene Pflanzen in der Landwirtschaft oder im Garten schneiden zu können. Sie findet nicht nur in Asien sondern auch in vielen anderen Ländern der Erde Verwendung.

In Okinawa ist die Kama eine bekannte  Kobudo –Waffe. In der Anwendung werden zwei Kama geführt, in jeder Hand jeweils eine.

Sensei Katsujoshi Kanei der Kobudo Lehrer von Sensei Measara war zu seiner Zeit sehr bekannt für seine exzellente Handhabung der Kama. Geübt wurden verschiedene einzelne Kihontechniken sowie deren Kombinationen. Dabei legte Sensei großen Wert auf genau Ausführung und Verständnis der Techniken. Dabei erforderte auch die Koordination der Armbewegungen Einiges an Übung und Konzentration. Bei nachlässiger Ausführung mit scharfen Kama –geübt wurde mit Holzausführungen- sei die Gefahr sich selbst zu verletzen nicht gering. In Verlauf des Lehrgangs lernten die Teilnehmer dann an Hand einiger Kombinationen auch noch Teile aus einer Kamakata kennen.

Nach ca. 2 Stunden Lehrgang mit ausführlichem Üben war der Lehrgang beendet. Wie immer verging die Zeit viel zu schnell um zum Beispiel noch den gesamten Ablauf der Kata kennen zu lernen. Dazu wird sich hoffentlich in einem Anschlußlehrgang die Gelegenheit bieten.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.